TISCHTENNIS REGELN

AUSZUG AUS DEN OFFIZIELLEN TISCHTENNISREGELN

1. Der Aufschlag

1.1 Der Aufschlag beginnt damit, dass der Ball frei auf dem geöffneten

Handteller der ruhig gehaltenen freien Hand des Aufschlägers liegt.

1.2 Der Aufschläger wirft dann den Ball, ohne ihm dabei einen Effet

zu versetzen, nahezu senkrecht so hoch, dass er nach Verlassen des

Handtellers der freien Hand mindestens 16 cm aufsteigt und dann herab

fällt, ohne etwas zu berühren, bevor er geschlagen wird.

1.3 Wenn der Ball herab fällt, muss der Aufschläger ihn so schlagen, dass

er zunächst sein eigenes Spielfeld berührt und dann über die Netzgarnitur

oder um sie herum direkt in das Spielfeld des Rückschlägers springt oder

es berührt. Im Doppel muss der Ball zuerst die rechte Spielfeldhälfte des

Aufschlägers und dann die des Rückschlägers berühren.

2. Vorschriftsmäßiger Rückschlag

2.1 Ein auf- oder zurückgeschlagener Ball muss so geschlagen werden, dass

er über die Netzgarnitur oder um sie herum in das gegnerische Spielfeld

springt oder es berührt, und zwar entweder direkt oder nach Berühren der

Netzgarnitur.

3. Reihenfolge im Spiel

3.1 Im Einzel beginnt der Aufschläger das Spiel mit einem Aufschlag, den

der Rückschläger retourniert. Danach schlagen Auf- und Rückschläger abwechselnd.

3.2 Im Doppel beginnt der Aufschläger mit dem Aufschlag, den dann

der Rückschläger retourniert. Diesen Ball hat der Partner des Aufschlägers

zurückzuschlagen, auf der anderen Seite der Partner des Rückschlägers.

Dann muss der Aufschläger zurückschlagen, und danach schlagen alle

Spieler abwechselnd.

4. Let (Wiederholung)

4.1 Ein Ballwechsel muss wiederholt werden,

4.2 wenn der Ball beim Aufschlag auf seinem Weg über oder um die

Netzgarnitur diese berührt, vorausgesetzt, dass der Aufschlag sonst gut ist

oder vom Rückschläger oder seinem Partner aufgehalten wird;

4.3 wenn aufgeschlagen wird, bevor der Rückschläger oder sein Partner

spielbereit ist; Voraussetzung ist allerdings, dass weder der Rückschläger

noch sein Partner versuchen, den Ball zu schlagen;

4.4 wenn ein Spieler aufgrund einer Störung, die außerhalb seiner Kontrolle

liegt, nicht auf- oder zurückschlagen oder sonst wie eine Regel nicht

einhalten kann.

5. Zählbare Punkte

5.1 Sofern der Ballwechsel nicht wiederholt wird, erzielt der Spieler einen

Punkt,

5.2 wenn seinem Gegner kein korrekter Aufschlag gelingt;

5.3 wenn seinem Gegner kein korrekter Rückschlag gelingt

5.4 wenn der Ball, nachdem er ihn auf- oder zurückgeschlagen hat,

irgendetwas anderes als die Netzgarnitur berührt, bevor er von seinem

Gegner geschlagen wird;

5.5 wenn der Ball sein Spielfeld oder seine Grundlinie passiert, ohne sein

Spielfeld zu berühren, nachdem er von seinem Gegner geschlagen wurde;

5.6 wenn sein Gegner den Ball aufhält;

5.7 wenn sein Gegner den Ball zweimal hintereinander schlägt;

5.8 wenn sein Gegner oder etwas, das dieser an sich oder bei sich trägt, die Spielfläche bewegt;

5.9 wenn sein Gegner oder etwas, das dieser an sich oder bei sich trägt, die Netzgarnitur berührt;

5.10 wenn sein Gegner mit der freien Hand die Spielfl äche berührt;

5.11 wenn im Doppel ein Gegner den Ball außerhalb der durch den ersten Aufschläger und ersten Rückschläger festgelegten Reihenfolge schlägt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 6. Ein Satz

6.1 Ein Satz ist von dem Spieler (oder Paar) gewonnen, der (das) zuerst 11

Punkte erzielt. Haben jedoch beide Spieler oder Paare 10 Punkte erreicht, so

gewinnt den Satz, wer anschließend zuerst zwei Punkte führt.

 

7. Ein Spiel

7.1 Einzel- und Doppelspiele bestehen aus drei Gewinnsätzen. Mögliche

Ergebnisse: 3:0, 3:1, 3:2

7.2 Abgesehen von erlaubten Pausen wird ohne Unterbrechung gespielt.

 

8. Auf- und Rückschlag – sowie Seitenwahl

8.1 Das Recht der Aufschlag-, Rückschlag- und Seitenwahl wird durch das Los entschieden.

Der Gewinner des Loses kann sich für Auf- oder Rückschlag entscheiden oder eine Seite wählen.

8.2 Wenn ein Spieler (Paar) sich für Auf- bzw. Rückschlag oder Seitenwahl entscheidet,
hat der andere Spieler (das andere Paar) die jeweils andere Wahlmöglichkeit.

8.3 Nach jeweils 2 Punkten wird der rückschlagende Spieler (das rückschlagende Paar) Aufschläger bzw. aufschlagendes Paar und

so weiter bis zum Ende des Satzes. Wird jedoch der Spielstand 10:10

erreicht oder die Wechselmethode eingeführt, so bleibt zwar die Auf- und Rückschlagreihenfolge unverändert, jedoch schlägt jeder Spieler
bwechselnd für nur einen Punkt auf.

Zurück

Parse Time (Ladezeit): 0.222s